Saharastaub hinterlässt Schlammregen auf Mallorca

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Mallorca hat sich braun gefärbt. Der Schwebestaub der Sahara der letzten Tage hat sich diesen Montag (22.02.2021) auf den Balearen in Form von Schlammschauer entladen. Die Woche hat mit der Ankunft der borrasca Karim auf dem Archipel begonnen, die einen Temperatursturz bedeuten wird.

Der Regen aus roter Erde ist in der Morgendämmerung dieses Montags mit größerer Wucht im Westen des Archipels angekommen und hat sich im Laufe des Vormittags nach und nach in Richtung Mallorca und Menorca bewegt.

AEinblendung

Bis zum Mittag gab es die meisten Niederschläge in Andratx (5 mm), Estellencs (4 mm) und Deià (2 mm). Nach den Regenfällen am Montag wird der afrikanische Staub abnehmen, aber es werden noch bis Ende der Woche Partikel in der Luft sein.

Die Staatliche Meteorologische Agentur (Aemet) warnt für den heutigen Montag vor Regenfällen im Laufe des Tages auf Mallorca und Menorca sowie vor dem Eintreffen einer Kaltfront mit fallenden Temperaturen.

Über soziale Netzwerke hat die Aemet klargestellt, dass es an diesem frühen Morgen auf Ibiza und Formentera geregnet hat. So wurden in Sant Antoni de Portmany neun Liter pro Quadratmeter und in Sant Joan de Labritja, zwei Liter pro Quadratmeter gesammelt.

Was die Temperaturen betrifft, so werden die niedrigsten (7 und 8 º C) in Alfàbia und Escorca auf Mallorca gemessen. Es folgen Lluc mit 12ºC, Llucmajor mit 13ºC und Porreres mit 14ºC.