Sant Marc 2021 – erfolgreiche Tradition

Lesedauer des Artikels: ca. 3 Minuten -

Die Schnecken waren an diesem Sonntag (25.04.2021) die Protagonisten in allen Restaurants auf Mallorca. Mallorca lebt ein wahres Fieber und schließt sich der Tradition an, Schnecken am Tag von Sant Marc zu essen, um das ganze Jahr über gesund zu bleiben und um zum Beispiel Rheuma und andere Krankheiten zu vermeiden.

Im Restaurant Es Cruce de Vilafranca wurden alle Prognosen übertroffen. Gestern kamen Leute von der ganzen Insel, um im Restaurant Schnecken zu essen, aber die große Mehrheit entschied sich angesichts der aktuellen Beschränkungen, sie mit nach Hause zu nehmen. Der Besitzer, Guillem Garí, erklärte, dass “es eines der Jahre war, in denen wir mehr Portionen serviert haben. Vielleicht weil mehr Restaurants geschlossen sind oder weil das letzte Jahr nicht so gefeiert werden konnte, wie es sollte. Wir haben in diesen Tagen 4.500 Kilo erreicht. Es sind mehr Menschen gekommen als je zuvor”.

Nirgendwo ist die Tradition des Schneckenessens zu Sant Marc so ausgeprägt wie im Restaurant Es Cruce in Vilafranca, dem authentischen Tempel dieser Delikatesse der mallorquinischen Tradition.

Eine Tradition, um die Gäste zufrieden zu stellen und gleichzeitig geistige oder körperliche Übel wie Rheuma zu vertreiben, offensichtlich mit dem kulinarischen Segen des Heiligen.

AEinblendung

Zwischen dem 25. April, und dem folgenden Wochenende wird Guillem Garí, Inhaber des Unternehmens, normalerweise tausende Portionen Schnecken zubereiten, um das exponentielle Wachstum der Nachfrage in den letzten Jahren zu befriedigen.

Alle, die an diesem Tag, reichlich Schnecken zu sich nehmen, bleiben von Herz-Kreislauf-Beschwerden verschont

Waren es im Jahr 2010 um diese Zeit 700 Kilo Schnecken, die gekocht wurden, wird die Zahl fast zehn Jahre später mit zehn auf 7.000 Kilo multipliziert.

Ungefähr jedes Kilo reicht für zwei Portionen, von denen die meisten auf den Tischen in der Inselmitte eingenommen und probiert werden können, angesichts des Ruhmes und der Bekanntheit, die Es Cruce erlangt hat, auch über die restlichen Monate des Jahres verteilt. Nicht umsonst können in einer normalen Woche des Jahres leicht tausend Kilo Schnecken verkocht werden, von denen viele aus Marokko oder Murcia importiert werden müssen, über Cordoba verschickt werden, wo sie vor ihrer Ankunft auf der Insel ausgewählt und gereinigt werden.

Einmal in der Küche, wird die Maschine in Betrieb genommen. Sie werden in zehn Töpfen von je 75 Litern Fassungsvermögen für fünf Stunden mit Gewürzen, Fleisch und Kräutern gekocht, die ihr ihren endgültigen Geschmack verleihen, bevor sie zusammen mit den ebenfalls traditionellen Allioli gegessen werden.

Schnecken gelten als nahrhaft: Sie enthalten unter anderem Magnesium, Eisen, Phosphor und die Vitamine A, B12, C und B3. Verzehrt man sie reichhaltig, kann dies den Cholesteringehalt im Blut senken.

Beitrag aktualisiert am 26.04.2021 | 10:36