Santanyí schafft 19 Fahrradrouten, um den Individualtourismus anzuziehen und die Saison zu verlängern

Lesedauer des Artikels: ca. 3 Minuten -

Santanyí auf Mallorca ist bestrebt, den Besuchern der Gemeinde neue Dienstleistungen anzubieten und hat in diesem Jahr insgesamt 19 Fahrradrouten ins Leben gerufen, mit dem Ziel, einen individuellen Tourismus anzuziehen und Alternativen anzubieten, um die touristische Saison über die heißesten Monate des Jahres hinaus zu verlängern.

In Zusammenarbeit mit Francisco Carrizo, Tomeu Adrover und Manu Ahn (Mitglieder verschiedener Radsportorganisationen der Gemeinde) hat die Tourismusabteilung der Stadtverwaltung Broschüren mit allen notwendigen Informationen zu den vorgeschlagenen Routen herausgegeben, die nach ihrem Schwierigkeitsgrad und der zurückgelegten Strecke unterteilt sind.

AEinblendung

Der Benutzer kann die gewünschte Route über einen QR-Code herunterladen und hat dann alle notwendigen Informationen auf seinem mobilen Endgerät. Es gibt 12 Straßenrouten und weitere 7 Mountainbike-Routen, die in Cala d’Or oder Cala Figuera (zwei Orte in der Gemeinde Santanyí) beginnen und verschiedene Punkte Mallorcas erreichen, wie z.B. den Leuchtturm von Cala Rajada, Llucmajor, Santuari de Bonany, den Leuchtturm von Cap Salines oder Cas Concos.

Der neue Vorschlag wurde auf der Internationalen Tourismusmesse (Fitur) vorgestellt und vom Ajuntament gibt die Bürgermeisterin Maria Pons an, dass “das Ziel dieses Angebotes ist, die Saison zu verlängern und auf den Tourismus zu setzen, der das Radfahren praktiziert, was in Mode ist”. Daher unterstützt das Konsistorium Hotels, die bereit sind, diese Art von Kunden zu empfangen und ihre Ankunft in der Gemeinde zu fördern.

Parallel zur Präsentation dieser Radrouten in verschiedenen Teilen Mallorcas arbeitet das Rathaus von Santanyí an den Details des neuen, 5 Kilometer langen Radweges, der Calonge und Cala Ferrera verbindet. Der Zweck dieser Infrastruktur ist es, die Verkehrssicherheit zu erhöhen – einen sichereren Verkehr für Fußgänger und Fahrräder zu ermöglichen. Dies ist der letzte Abschnitt, der zwei Gemeinden entlang der Küstenstraße verbinden und vereinen wird: Felanitx und Santanyí.

Mit dieser Arbeit zeigt der Stadtrat auch sein Engagement für die Verbesserung des touristischen Angebots und die Förderung von Sport und gesunden Aktivitäten wie Gehen oder Radfahren. Das Budget für die Arbeiten betrug 340.000 Euro und wurde mit einem Zuschuss des Consorci Borsa d’Allotjaments Turístics der Balearenregierung ausgeführt.

Auf diese Weise möchte Santanyí mit dem neuen Radweg und dem breiten Angebot an Fahrradrouten zu verschiedenen mallorquinischen Orten einen neuen Impuls für die Tourismussaison geben und der Branche nach der Pandemie helfen.