Schäden am Spielplatz des Parc de sa Riera irreparabel

Der Spielturm der Kinderburg des Parc de sa Riera ist nach dem absichtlichen Brandanschlag in den frühen Morgenstunden des heutigen Freitag (19.07.2019) nicht mehr zu retten.

Die regidora de Infraestructuras, Angélica Pastor, hat auch erklärt, dass die Techniker daran arbeiten, zumindest Teile davon zu retten.


Der Sachschaden beträgt laut ersten Bewertungen 300.000 Euro

Pastor betonte, dass dies eine Aggression gegen Stadtmobiliar sei. “Wir sprechen über Verbrechen an öffentlichem Eigentum und das kann nicht zugestimmt werden, wir können in diesen Fällen nicht der Straffreiheit zustimmen”.

Nach Ansicht des Stadtrates bedeutete dieser Angriff “das Überschreiten aller roten Linien” und den Angriff auf einen symbolischen Raum und die Freizeit für Kinder und Familien.

Die Quellen des Konsortiums haben mitgeteilt, dass sie daran arbeiten, diesen Raum der kindlichen Spiele mit der größtmöglichen Dringlichkeit wiederherzustellen.