So sieht der “neue Impf-Plan” aus

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Mit dem Erscheinen des Impfstoffs von AstraZeneca hat sich das Impfschema für Coronaviren etwas geändert. Die Kommission für öffentliche Gesundheit gab die neuen Gruppen bekannt, die den von AstraZeneca und der Universität Oxford entwickelten Impfstoff vorrangig erhalten werden. Somit werden die Mitarbeiter der wesentlichen Dienste die ersten sein, die diese Dosen erhalten.

Strategie für die Impfung

Wir befinden uns derzeit in der ersten Phase der Impfung in Spanien. Die Gruppen, die die Impfstoffe von Pfizer und Moderna erhalten, sind:

– Bewohner und Mitarbeiter von Seniorenzentren.
– Personal aus dem Gesundheits- und Sozialbereich und andere.
– nicht-institutionalisierte Pflegebedürftige.

AEinblendung

Am Dienstag, dem 9. Februar, wurde innerhalb der so genannten Gruppe 3, d. h. des Personals im Gesundheits- und Sozialwesen und anderer, die Gruppe 3B eingeführt, die Gruppen nach dem Risiko der Exposition durch die Arbeitstätigkeit umfasst. Dies sind Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Apothekenmitarbeiter, Gerichtsmedizin, Heimhilfe, Zentren für Minderjährige und Kindertagesstätten sowie Gefängnismitarbeiter.

Laut diesem Dokument sind die nächsten, die geimpft werden sollen, die über 80 Jahre alt sind. Der Impfstoff von AstraZeneca und der Universität Oxford wird jedoch nicht an Personen über 55 Jahren verabreicht werden. Die ersten Dosen dieses Medikaments sind dann für Angehörige der Gesundheitsberufe bestimmt, die nicht zu den Gruppen 2 (Erstbehandlung) und 3 (Beschäftigte im Krankenhaus und in der Primärversorgung; Zahnärzte, Zahnhygieniker und anderes Gesundheitspersonal, das Patienten länger als 15 Minuten ohne Maske betreut) gehören.

Unverzichtbare Mitarbeiter

Nach dem Gesundheitspersonal und vor den 55- und 80-Jährigen werden die Menschen der sogenannten Gruppe 6 des Impfplans geimpft. Laut der Kommission für öffentliche Gesundheit sind dies: Mitglieder der Sicherheitskräfte (Nationale Polizei, Guardia Civil, Autonome Polizei und Lokale Polizei) und der Streitkräfte; Notfallpersonal (Feuerwehrleute und andere); Lehrer und Personal der frühkindlichen Erziehung und der sonderpädagogischen Förderung sowie der Primar- und Sekundarstufe.

Als nächstes werden die 80-Jährigen und Älteren (Gruppe 5) geimpft, gefolgt von den 70- bis 79-Jährigen. Diese Personen werden nicht mit den AstraZeneca-Dosen geimpft.