Sonderausstellung “Factice” im Korkenzieher Museum Mallorca

Lesedauer des Artikels: ca. 7 Minuten -

“Factice”, also der französische Name für “Attrape” ist Programm bei der am 03.03.2021 beginnenden Sonderausstellung im “Museo Sacacorchos” in Vilafranca de Bonany. Aber was genau ist jetzt mit “Factice” gemeint? Und wieso in einem Korkenzieher Museum?

Factice nennt man einen nachgebildeten Dekorationsflakon in der Parfumbranche. Diese den Originalflakons nachgebildeten Schauverpackungen stellen die Parfumfläschchen oft vergrößert dar. So weit, so gut. Aber genau hier greift die Verbindung zum Korkenzieher, denn ursprünglich, in früher Zeit wurden natürlich auch Korken als Verschluss von Parfümfläschen verwendet. Dafür gab es dann entsprechend eigene, ganz feine Korkenzieher.

Lesetipp:  Auch Fet a Sóller expandiert weiter
Sonderausstellung "Factice" im Korkenzieher Museum Mallorca
Sonderausstellung "Factice" im Korkenzieher Museum Mallorca
Parfum Korkenzieher
Parfum Korkenzieher

Allerdings sind solche antiken Parfumfläschen nicht in der Sonderausstellung zu sehen, dafür aber etliche riesige Flacons (Flakons) – eben Factice genannt, die von der, nicht nur auf Mallorca bekannten, Künstlerin Hanne Holze und ihrem verstorbenen Mann über lange Jahre gesammelt wurden. Die privaten Sammlungen von Hanne Holze sind einzigartig auf Mallorca. Gesammelt wurde vieles im Leben von Hanne und ihrem verstorbenen Mann. So wie die Korkenzieher sind Facticen begehrte Sammlerstücke.

Als Antiquitäten Händler kam das Ehepaar Holze auch mit diesen eher seltenen Grossflacons in Berührung. Glas interessierte Hanne Holze schon immer. Meist erhielten Parfümerien, die einen bestimmten Umsatz machten, solche Flacons im Grossformat als Werbemittel und zur Dekoration ihrer Geschäftsauslagen. Diese Art der Werbung ist jedoch heute eher selten geworden, mittlerweile wird mit grossflächigen Plakaten oder Displays auf die wohlriechenden Düfte aufmerksam gemacht. Als Dekorstücke eignen sie sich natürlich auch für jeden Haushalt und sind im Rahmen der Ausstellung auch teilweise käuflich zu erwerben.

Die Geschichte des Parfüm Flakons beginnt weit in der Vergangenheit. In den ersten beiden Jahrhunderten nach Christus benutzten die Römer nachweislich Gefäße, die einem Parfumflakon schon sehr ähnlich waren, um ihre Duftstoffe zu lagern. Zum Teil gab es damals schon den Parfum Flakon zum Nachfüllen und den Parfum Flakon mit Pumpe. Historiker vermuten jedoch, dass er eigentlich noch viel älter ist und bis in die ägyptische Zeit zurückreicht. Dass diese über Jahrtausende Cremes und Öle in bestimmten Gefäßen aufbewahrt haben, ist längst bewiesen. Nach dem Ende des römischen Reichs verschwand der Flakon für mehrere Jahrhunderte aus der Geschichte und tauchte erst in der Renaissance wieder auf. Der heutige Parfum Flakon wurde wohl in Frankreich im 18. Jahrhundert entwickelt.

Nachdem der Flakon zu Beginn nur eine funktionale Rolle hatte, nämlich die Aufbewahrung des Parfüms, hat er heute eine wesentlich größere Bedeutung. Mittlerweile ist ein Flakon längst nicht mehr nur ein Gefäß, vielmehr sind Flakons wahre Kunstwerke, die den Duft im inneren perfekt widerspiegeln. Das Design der Parfum Flakons, sowie die dazugehörige Umverpackung werden zunehmend wichtiger, weil der Parfummarkt stetig wächst und die Hersteller hervorstechen wollen.

Neben dem Museo Sacacorchos werden auch im “Europäisches Glas Flakon Museum” am Rennsteig in Kleintettau werden diese Liebhaber-Objekte ausgestellt – auf Mallorca dürfte diese Sonderausstellung aber wohl einzigartig sein / bleiben.

Der Eintritt beträgt für Erwachsene € 20.-, der gesamte Erlös wird für die Pferde der Finca Caballo Blanco Son Bages bei Montuiri gespendet!

Über Museo Sacacorchos

Wo, wenn nicht im Herzen der Insel Mallorca, genauer gesagt in Vilafranca de Bonany, sollte ein solches Museum sein? Oder sollte man eher sagen: eine “Private Sammlung historischer Korkenzieher”? Jeden Mittwoch laden die beiden Initiatoren, Hanne Holze und Friedrich A. Panizza in das “Korkenzieher Museum Mallorca – Museo Sacacorchos”.

Eine gute Gelegenheit um sich anschliessend an den ebenfalls jeden Mittwoch stattfindenden und sehr beliebten Wochenmarkt, von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr in der C/. Bonany, 7 in Vilafranca de Bonany mit der Geschichte des Korkenziehers vertraut zu machen.

Museo Sacacorchos - Erstes Korkenzieher Museum Mallorca
Museo Sacacorchos – Erstes Korkenzieher Museum Mallorca

Liebevoll und auf Details achtend haben die beiden in dem typisch mallorquinischen Haus die Exponate des einzigen, privaten Korkenzieher Museum der Insel eingerichtet. Ganz nebenbei kann man aber auch weitere Kunstobjekte, nämlich die Gemälde der Künstlerin Hanne Holze bestaunen. Thematisch ergänzend dekoriert ihre “Modern Nativ Art” die Wände und bieten einen zusätzlichen Blickfang.

Aber das Museum ist weitaus mehr als nur eine Sammlung von historischer Korkenzieher. Bei einer Führung wissen Hanne Holze und Friedrich A. Panizza so einiges zu erzählen – zu den Ausstellungsstücken, der Historie, wie man an das Exponat gekommen ist, gespickt mit kleinen Geschichten und Anekdoten, eine wahrlich interessante und kurzweilige Zeitreise.

“Wenn du zum Wein gehst, vergiss den Korkenzieher nicht”, so sagt Panizza in Anlehnung an das Zitat aus Friedrich Nietzsches Zarathustra, und lädt zum Abschluss der Führung natürlich zu einem (oder auch zwei) Gläschen Wein und leckeren Snacks ein, selbstverständlich auch lokale Produkte, typisch mallorquin halt – alles im Eintrittspreis von 20.- Euro pro Person inbegriffen.

“Wir möchten mehr als eine Sammlung von Korkenziehern bieten – Kunst, Kultur und Kulinarik – eben das andere Mallorca”, so beschreibt Hanne Holze abschliessend das bislang einmalige Angebot.

Mallorca und Wein gehören untrennbar zusammen

Einst das Weinbaugebiet im westlichen Mittelmeer verlor Mallorca durch die Reblaus große Flächen an den Schädling. Seit 1990 begannen plötzlich junge Winzer den Weinanbau auf der Insel wieder zu entdecken. Heute sind mehr als 100 Bodegas auf der Insel die sich diesem göttlichen Getränk widmen.

Museo Sacacorchos - Erstes Korkenzieher Museum Mallorca
Museo Sacacorchos – Erstes Korkenzieher Museum Mallorca

Jeder kennt den Korken in der Flasche doch wie wird sie wieder entkorkt?

Die Geschichte des Korkenziehers ist so alt wie es Wein in Flaschen gibt! Rund 350 Jahre ist es her dass die Engländer den Wein in Glasflaschen füllten und verkorkten. Das Problem des eleganten Wiederöffnens der Flasche löste ein Engländer! Das erste Korkenzieher-Patent wurde im Jahre 1795 von Pfarrer Samuel Henshall aus Oxford eingereicht. Der Deutsche Karl Wienke erfand das bis heute in der Gastronomie gebräuchliche „Kellnermesser“.

Museo Sacacorchos
Korkenzieher Museum Mallorca
Private Sammlung Hanne Holze

C/. Bonany 7
07250 Vilafranca de Bonany
Web: www.museo-sacacorchos.com
Tel +34 601 980012