Sonnenkollektoren abseits der Straßen auf Mallorca

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Die Balearen-Regierung und der Inselrat von Mallorca wollen auf ungenutzten Flächen neben Straßen, z.B. an Autobahnauffahrten, Solarzellen aufstellen. Dabei handelt es sich um Flächen, die nicht als ökologisch wertvoll und degradiert gelten.

Am Mittwoch (24.11.2021) stellte der Minister für die Energiewende, Juan Pedro Yllanes, diesen Plan vor, der ein Potenzial von 150 Megawatt erneuerbarer Energie vorsieht, was dem Verbrauch von 30.000 bis 45.000 Haushalten entspricht und den Anteil der erneuerbaren Energien auf den Balearen um fünf Prozent erhöht.

Lesetipp:  Systemumstellung führt zu tausenden freien ITV-Terminen
Sonnenkollektoren abseits der Straßen auf Mallorca

Neben der Installation an Straßen sind auch Anlagen auf Parkplätzen, Kreisverkehren und Busbahnhöfen geplant. Yllanes erklärte, man wolle alle verfügbaren Flächen nutzen, die Institutionen wie die Inselregierung von Mallorca zur Verfügung haben.

Dieser jüngste Plan wird die “toten Winkel” im Straßennetz nutzen, um erneuerbare Energie zu erzeugen, und die Regierung wird einen ähnlichen Plan für die anderen Inseln entwickeln. Die Finanzierung wird zum Teil aus europäischen Mitteln der nächsten Generation erfolgen.