Sonnenkollektoren sollen in öffentlichen Krankenhäusern auf den Balearen installiert werden

Lesedauer des Artikels: 2 Minuten -

Der Regierungsrat hat gestern (05.10.2020) die Finanzierung eines Projekts für Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien für öffentliche Krankenhäuser im Wert von 2,6 Millionen Euro genehmigt. Ziel dieses Projekts ist es, die wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen der Gesundheitskrise des COVID-19 zu lindern.

Die Mittel für dieses Projekt stammen aus der ebenfalls vom Consell de Gouvernement genehmigten Streichung der ITS-Projekte im Zusammenhang mit der Installation von Sonnenkollektoren auf großen Dächern und Industriegebieten sowie der Schaffung erneuerbarer Energien in Tourismusgebieten.

AEinblendung

Die Regierung hat diese Entscheidung getroffen, nachdem sie die Priorität des Projekts aufgrund der erheblichen Einsparungen bei den Energiekosten bewertet hat, die die Installation von Photovoltaik-Panelen auf öffentlichen Krankenhausparkplätzen als große Energieverbraucher mit sich bringt. Dies wird eine weitere Hilfe sein, um die Kosten, die durch die Zunahme der Tätigkeit dieser Krankenhäuser während der Gesundheitskrise verursacht werden, bewältigen zu können.

Darüber hinaus hat dieses Projekt weitere Vorteile, wie die Reduzierung von Treibhausgasemissionen und Schadstoffen, die Nutzung urbanisierter Flächen für die Einführung erneuerbarer Energien, die Annäherung der Stromerzeugung an den Verbrauch oder die Förderung eines neuen Bereichs qualifizierter, nachhaltiger und qualitativ hochwertiger Arbeit, der die Diversifizierung des Produktionsmodells der Balearen fördert.