Spanien bestätigt, dass die Grenzen nicht vor Ende Juni wieder geöffnet werden

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Die spanische Außenministerin Arancha González Laya hat bestätigt, dass die meisten EU-Länder ihre Grenzen ab kommenden Montag (15.06.2020) schrittweise öffnen werden, während andere Länder – darunter Spanien – die Öffnung bis Ende des Monats hinauszögern werden.

Nach einer Videokonferenz mit den Außenministern von zwölf der 26 Schengen-Länder am Donnerstag sagte González Laya, dass “wir dies (die Öffnung der Grenzen) auf koordinierte und kooperative Weise tun und einseitige Bewegungen (von Menschen) vermeiden wollen”.

AEinblendung
Websolutions

Die Minister, fügte sie hinzu, haben sich auf eine schrittweise Aufhebung der Beschränkungen an den europäischen Grenzen geeinigt, ein Prozess, bei dem Spanien darauf bestanden hatte, dass ähnliche epidemiologische Kriterien befolgt werden sollten, “um die Gesundheit unserer Bürger zu schützen und in dem Wissen, dass die jetzt aufzuhebenden Beschränkungen wieder eingeführt werden können, wenn sich die Gesundheitssituation verschlechtert”.

Im Hinblick auf eine Öffnung der EU-Außengrenzen erklärte sie, dass noch an der Festlegung einheitlicher Kriterien gearbeitet werden müsse, die “wir anwenden werden, um die Beschränkungen aufzuheben”.

Es wurde wiederholt erklärt, dass der ausländische Tourismus in Spanien ab 1. Juli wieder aufgenommen wird.