Spanien wird im Laufe dieser Woche weitere 1,15 Millionen Dosen des Impfstoffs von Pfizer erhalten

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Die Staatssekretärin für Gesundheit, Silvia Calzón, hat angekündigt, dass Spanien “voraussichtlich bis Ende dieser Woche” insgesamt 1,15 Millionen zusätzliche Dosen des Impfstoffs von Pfizer gegen COVID-19 erhalten wird.

Auf einer Pressekonferenz am Montag erläuterte Calzón, dass diese außerordentliche Lieferung Teil der vom Chef der Exekutive, Pedro Sánchez, angekündigten Vereinbarung über die Ankunft von 3,4 Millionen Dosen von Pfizer im August sei, um die Impfung “voranzutreiben”.

Lesetipp:  AECA-ITV gibt das Datum der möglichen Verlängerung für das Fahren mit abgelaufener ITV bekannt
Spanien wird im Laufe dieser Woche weitere 1,15 Millionen Dosen des Impfstoffs von Pfizer erhalten

Diese Woche wird die Regierung rund 3,7 Millionen Dosen an die autonomen Gemeinschaften verteilen: 2,8 Millionen von Pfizer und 913.000 von Moderna. Wie Calzón erläuterte, wird die Verteilung nach bevölkerungsbezogenen Kriterien erfolgen, d.h. mit dem Ziel, die autonomen Regionen zu kompensieren, die in der Anfangsphase der Impfkampagne aufgrund der Auswahl der Zielgruppen weniger Impfstoffe erhalten haben.

In Bezug auf das digitale COVID-Zertifikat der Europäischen Union (EU) teilte Calzón mit, dass bisher fast 13 Millionen dieser Dokumente ausgestellt wurden (12.975.810), so dass “praktisch die Hälfte der Bürger mit einem vollständigen Impfplan das Zertifikat besitzen”. Ebenso sind mehr als 464.000 Europäer dank dieses Zertifikats über spanische Flughäfen in unser Land eingereist.