SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach bezichtigt Behörden auf Mallorca der Lüge

Lesedauer des Artikels: ca. < 1 Minute -

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach wirft den Behörden auf Mallorca vor, über die brasilianische Mutation des Virus zu lügen. Der Epidemiologe habe die Aussagen der Gesundheitsbehörden zurückgewiesen, wonach es diese Variante auf der Insel “auf keinen Fall” gebe, sagte der Politiker im ZDF.

Der deutsche Politiker vermutet politisches Kalkül hinter den jüngsten Äußerungen eines Sprechers des Krankenhauses Son Espases gegenüber der Deutschen Presse-Agentur DPA: “Ich bin mir aber sicher, dass die Informationen hier ein politisches Motiv haben”.

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach bezichtigt Behörden auf Mallorca der Lüge

Der Sprecher des balearischen Referenzkrankenhauses dementierte, dass die brasilianische Mutation auf Mallorca gefunden worden sei. Statt der Variante B.1.1.28.1, die in dem südamerikanischen Staat entdeckt worden war, wurde das Vorhandensein der Variante B.1.1.28 verteidigt.

Unter Hinweis auf diese angebliche Entdeckung forderte Lauterbach ein Verbot von Urlaubsreisen aus Deutschland auf die Insel.