Sportliche Aktivitäten im Freien zwischen nicht miteinander verbundenen Personen sind erlaubt

Lesedauer des Artikels: 2 Minuten -

Sportliche Aktivitäten im Freien zwischen Nicht-Mitbewohnern, solange sie keinen Kontakt haben, sind auf Mallorca und Ibiza erlaubt. Dies wurde am Montagnachmittag (11.01.2021) von der Conselleria de Salut nach Rücksprache mit den Rechtsdiensten festgelegt. Vom 13. bis 30. Januar sind auf den genannten Inseln Treffen zwischen Nicht-Mitbewohnern verboten.

Am Morgen hatte die Sprecherin der Regierung, Pilar Costa, zweimal versichert, dass diese Einschränkung sowohl drinnen als auch draußen gilt und nur vier Ausnahmen genannt. Konkret können allein lebende Personen Teil einer erweiterten Wohneinheit sein, jede Wohneinheit kann eine einzelne allein lebende Person integrieren. Minderjährige können mit ihren Eltern zusammengeführt werden, wenn sie in verschiedenen Häusern leben, ebenso wie Paare, die auch nicht im selben Haus wohnen. Eine weitere Ausnahme gilt für Personen, die sich um andere kümmern müssen, Minderjährige oder gefährdete Personen begleiten.

AEinblendung
Websolutions

Es sei darauf hingewiesen, dass die Ausübung von Verbandssportarten auf Mallorca und Ibiza erlaubt ist. Schwimmbäder für Verbandssportarten können auch geöffnet bleiben, wenn sie sich im Freien befinden, aber es kann nur ein Benutzer auf jeder Bahn und maximal vier Bahnen sein.

Das Institut Municipal d’Eports (IME) des Ajutament de Palma hat seinerseits angekündigt, die Schwimmbäder, Turnhallen und städtischen Pavillons zu schließen und die Kurse und Aktivitäten für 15 Tage vorübergehend auszusetzen. Die Tennis- und Fußballkurse, die im Freien stattfinden, werden jedoch fortgesetzt.