“St-One Flagship Store” ab Mai 2020 auf Mallorca

Mit einem Rekordumsatz von 35,4 Mio. Euro (+10%) konnte Strasser Steine das Jahr 2019 abschließen. Allein in den letzten vier Jahren habe sich der österreichische Spezialist für die Verarbeitung von Natursteinen um 50 Prozent gesteigert, so gibt Geschäftsführer und Inhaber Johannes Artmayr gegenüber der Presse an.

Mit 240 Mitarbeitern konnte Strasser 2019 insgesamt rund 20.000 Küchenkommissionen, bestehend aus über 60.000 Einzelteilen, bearbeiten und ausliefern. So sieht sich das österreichische Unternehmen bereits als größter Produzent in Mitteleuropa.


Der Export liegt mittlerweile bei 30,5 Prozent, nicht zuletzt durch den Erfolg der 2016 gegründeten Niederlassung in Deutschland (Nähe Ingolstadt). Aber auch in Showrooms in Moskau, Shanghai und anderen Welt-Metropolen ist Strasser als Marke vertreten, wobei insbesondere die Highend-Kücheninsel „St-One“ eine Schlüsselrolle spielt. Ab Mai wird diese auch im ersten „St-One Flagship Store“ auf Mallorca zu sehen sein.

Um die Marke Strasser weiter zu profilieren, setzt das Unternehmen aus St. Martin im Mühlviertel künftig verstärkt auf Exklusiv-Kooperationen mit Steinbrüchen aus dem Alpenraum. Erste Ergebnisse sind die beiden Natursteine „Alpengrün“ und „Gletscherbach“, die 2020 unter dem Namen „Alpenwelt“ gebündelt werden. Dazu startet derzeit eine große Werbeoffensive „Die Alpen erobern die Küchen“.

Quelle: Pressemitteilung