Strände auf Mallorca: Wo? Wie? Was?

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Mallorca hat 262 Strände mit einer Gesamtlänge von 50 Kilometern. Eine Tatsache, die zeigt, dass das Paradies der Sandstrände nicht in der Karibik liegt, sondern nur ein paar Schritte von zu Hause entfernt. Die größte der Baleareninseln hat beeindruckende Sandstrände und unberührte Buchten, in denen Sie sich verlieren und den Sommer genießen können.

Es gibt Strände, die aufgrund ihrer Lage ein touristisches Ziel sind, wie Torrent de Pareis in der Serra de Tramuntana oder Es Trenc. Im Süden stechen die kristallklaren Gewässer von Cala Mondragó, S’Amador und Es Borguit hervor. Unter den mehr als 200 Stränden auf Mallorca gibt es einige, die sehr berühmt sind und andere, die nicht so bekannt sind.

AEinblendung

> Übersicht aller Strände in unserem Strandführer

Wie auch immer, das Repertoire, das die Insel bietet, ist umfangreich und passt sich allen möglichen Plänen an. Einige, wie z.B. Playa de Muro oder Alcúdia, verfügen über einen familiengerechten Service, wie z.B. Duschen und Bäder direkt am Strand. Während einige abgelegenere Buchten die Möglichkeit bieten, das Meer in Einsamkeit und einen Sonnenuntergang zu genießen.

Zusätzlich zu den verschiedenen Dienstleistungen, sei es für den Zugang, das Parken, die Toiletten oder die Duschen, hat der Notdienst der Balearen auch eine Website mit Echtzeit-Informationen über die Kapazität der Strände. Zweifellos ein sehr nützliches Werkzeug für die Zeit nach der Saison, wenn die Vermeidung von Menschenmassen eine der wichtigsten Maßnahmen ist.