Strassensperrung im Llevant de Mallorca

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Das “departamento de carreteras del Consell de Mallorca” hat am heutigen Montagmorgen (19.11.2018) über die Schließung eines Teils des Straßennetzes der Insel, in diesem Fall in der Zone des Llevant, als Folge der starken Regenfälle der letzten Stunden informiert.

Die beiden Richtungen der Ma-15, zwischen Capdepera und Cala Mesquida, wurden geschlossen, nachdem der Wildbach d’en Sec an einigen Stellen überflossen war.

AEinblendung

Laut 112 war dies der bedeutendste Vorfall im Zusammenhang mit der Regenzeit, die insgesamt acht Vorfälle hinterlassen hat, fünf auf Mallorca, zwei auf Ibiza und einen auf Menorca.

Die Regenfälle sind in den frühen Morgenstunden dieses Montags im Nordosten Mallorcas stark zurückgegangen. Insbesondere hat Balearsmeteo berichtet, dass sie 150 Liter pro Quadratmeter in einer privaten Wetterstation in sa Tudosa im Naturpark Llevant (Artà) gezählt haben.

Außerdem wurden zu diesem Zeitpunkt, bis 10.30 Uhr, etwas mehr als 40 Liter pro Quadratmeter gesammelt, und in der Region Punta Prima auf Menorca mehr als 30.

Der Notruf 112 erinnerte daran, dass unter der orangefarbenen Alarmsituation mehrere Empfehlungen berücksichtigt werden sollten, wie z.B. die Meidung von Wildbächen und das Nichtbeparken auf Brücken, Bürgersteigen oder Mündungen, sowie die Vermeidung von Stellen, an denen es Ablösungen von Zweigen, Wänden, Plakaten usw. geben kann, und das Mitführen eines Handy und ausreichend Kraftstoff im Auto.

Beitrag aktualisiert am 19.11.2018 | 13:33