TUI: Erfolgreicher Neustart für den Balearen-Urlaub

Lesedauer des Artikels: 4 Minuten -

Der Neustart ist geglückt: In Kooperation mit der Balearischen und spanischen Regierung setzte TUI in den vergangenen Wochen ein Pilotprojekt um, um die neuen Sicherheits- und Hygieneregeln in der Praxis anzuwenden und die Akzeptanz bei Urlaubern zu ermitteln.

Erste Befragungen zeigen, dass die Gäste die neuen Maßnahmen und Regelungen beim Flug sowie in den Hotels sehr gut annehmen. Insgesamt reisten mit TUI bis zum 30. Juni rund 4.200 Urlauber aus Deutschland auf die Balearen-Inseln Mallorca, Ibiza und Formentera. Der Großteil flog mit der konzerneigenen Airline TUI fly, aber auch andere deutsche Fluggesellschaften waren am Neustart beteiligt.


Insgesamt legte TUI für die letzten Wochen im Juni 40 Flüge nach Südeuropa auf, neben Verbindungen auf die Balearen wurden auch Flüge nach Zypern und Portugal angeboten.

“Die ersten Mallorca-Urlauber sind nach Deutschland zurückgekehrt. Das Feedback zu den getroffenen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen ist durchweg positiv. Wir konnten unseren Gästen gemeinsam mit den Behörden der Balearen und unseren Hotelpartnern zeigen, dass ein sicheres Urlaubserlebnis auch in Zeiten von Covid-19 möglich ist. Wir danken der Balearischen Regierung für den guten Austausch und die erfolgreiche Kooperation”, sagt Sebastian Ebel, verantwortlicher Konzernvorstand für den Bereich Holiday Experiences.

Die Präsidentin der Balearen-Regierung, Francina Armengol, ist mit den Ergebnissen des Pilotprojekts für den Tourismus auf den Balearen zufrieden. “Das Pilotprojekt war ein positives Beispiel für eine ausgezeichnete Zusammenarbeit zwischen öffentlichen Behörden und Wirtschaftsunternehmen mit großartigen Ergebnissen, sowohl für das Reiseziel als auch für die Unternehmen und Hoteliers. Die Balearen konnten unter Beweis stellen, dass sie ein sicheres Reiseziel sind”, sagte Francina Armengol.

Positives Kundenfeedback für ersten Balearen-Urlaub und steigende Nachfrage

Das erste Kundenfeedback für die ersten Reisen unter neuen Bedingungen ist dabei sehr positiv. Befragungen haben ergeben, dass der TUI-Urlaub auch unter den aktuellen Sicherheits- und Hygieneregeln den hohen Erwartungen der Kunden entspricht. Der Gesamtzufriedenheitswert mit dem TUI-Service liegt bei 8,4. Vor allem die Zufriedenheit mit den getroffenen Hygienemaßnahmen ist sehr hoch mit einem Wert von 8,7. Zum Vergleich: Der Gesamtzufriedenheitswert mit dem TUI-Service lag im Vorjahr ohne erhöhte Sicherheits- und Hygienemaßnahmen im Schnitt bei 8,29.

Das positive Gästefeedback schlägt sich auch in der Nachfrage nieder: Nicht nur die Pilotflüge nach Mallorca waren innerhalb von 36 Stunden ausgebucht, auch die Buchungen für die startenden Sommerferien steigen deutlich an. Branchenprimus TUI weitet das Flugangebot im Ferienzeitraum nochmal deutlich aus mit insgesamt 1.500 Flügen im Juli. Der Großteil geht auf die Balearen, nach Griechenland, Zypern und Portugal. Die Kanarischen Inseln werden ebenfalls ab 1. Juli wieder angeflogen.

Info:

Alle TUI-Hotels sind bereit für die Sommersaison unter angepassten Bedingungen. Trotz größtmöglicher Sicherheits- und Hygienemaßnahmen erwartet die Gäste des weltweit führenden Touristikkonzerns ein abwechslungsreicher und erholsamer Urlaub. Dieser beginnt schon bei der Buchung im Reisebüro und setzt sich bei der Anreise fort. Zur größtmöglichen Sicherheit während des Fluges müssen alle Gäste eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Hocheffiziente Luftfilter an Bord der TUI fly-Flotte versehen zudem die Kabine mit sauberer Luft, die dem Standard eines Operationssaals entspricht.

Information und Buchung in allen TUI-Reisebüros oder unter www.tui.com.

Diese Meldung finden Sie auch im Pressebereich unter www.tuigroup.com .

Pressekontakt:

Stephanie Holweg, Tel. +49 (0) 511 567 2110, stephanie.holweg@tui.de

Original-Content von: TUI Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell