Überprüfung des TIB-Tarifsystems in Pollença

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Der Stadtrat von Pollença auf Mallorca hat diese Woche einstimmig einen Antrag von Podemos angenommen, der Verbesserungen am neuen TIB-Tarifsystem fordert, da sporadische Nutzer ohne tarjeta monedero “exorbitante Preise” wie 4,50 Euro für eine Einzelfahrkarte von Pollença nach Moll zahlen.

Der Antrag würdigt die “sehr positiven Veränderungen”, die das neue Tarifsystem mit sich gebracht hat, sowie den “technologischen Fortschritt”, warnt aber vor den Schwierigkeiten, die manche Menschen mit der neuen Karte haben, und den höheren Preisen für Gelegenheitsnutzer.

Überprüfung des TIB-Tarifsystems in Pollença
Überprüfung des TIB-Tarifsystems in Pollença

Aus all diesen Gründen stimmte der Stadtrat zu, die Regierung aufzufordern, das Netz der Stellen, an denen die Karte ausgestellt oder erneuert werden kann, zu erweitern, die Systeme zur Berechnung der Fahrpreise und des Guthabens auf den Karten zu verbessern und die Auswirkungen (nach der Konsolidierung des neuen Systems) auf die Zahl der Nutzer zu bewerten und gegebenenfalls Änderungen des Tarifmodells vorzuschlagen.

Er fordert eine dringende Prüfung, ob es ratsam ist, Fahrpreise einzuführen, die diejenigen Nutzer nicht benachteiligen, die den öffentlichen Verkehr am wenigsten nutzen. Sie drängt auch auf die Wiederherstellung des Shuttle-Busses von Pollença zum Bahnhof in Sa Pobla.