Unwetter verursacht zahlreiche Schäden

Lesedauer des Artikels: 2 Minuten -

Am Samstag (29.08.2020) verzeichnete die Notfallabteilung der Regionalregierung 101 Vorfälle, die auf den gestrigen Sturm zurückzuführen sind. In Teilen der Tramuntana – Banyalbufar, Esporles, Estellencs, Valldemossa – musste die mallorquinische Feuerwehr umgestürzte Bäume entfernen und sich um Schäden kümmern, die durch Erdrutsche und Überschwemmungen entstanden waren.

Die Hauptstraße MA-10 in den Bergen und die MA-11 (von Esporles nach Banyalbufar) waren beide eine Zeit lang teilweise blockiert.

AEinblendung

Endesa entsandte 64 Ingenieure, um elf Stromleitungen zu reparieren und die Versorgung wiederherzustellen. Der Soller-Zug musste wegen eines umgefallenen Baumes ausgesetzt werden. Es wird nicht erwartet, dass der Betrieb vor Dienstag oder Mittwoch wieder aufgenommen wird.

Außerhalb der Berge musste die Hauptzufahrtsstraße nach Lloseta wegen Überschwemmungen und eines umgestürzten Baumes vorübergehend gesperrt werden. Ein Blitzschlag löste in Canyamel ein kleines Feuer aus.

Die Strände in Palma – Cala Major, Can Pere Antoni, Ciutat Jardí – wurden wegen unbehandelter Wassereinleitungen mit roten Flaggen gekennzeichnet; an den Stränden gab es wegen des Gewittersturms auf jeden Fall rote Flaggen.

Beitrag aktualisiert am 30.08.2020 | 11:40