Unwetter vom Samstag legt “Roten Blitz” lahm

Lesedauer des Artikels: 2 Minuten -

Wie aus einer Pressemitteilung der Betreibergesellschaft Ferrocarril de Sóller vom heutigen Montag (31.08.2020) hervorgeht stellt der “Rote Blitz” bis auf Weiteres seinen Betrieb ein. Gleise und auch Oberleitungen sind durch das Unwetter vom Samstag (29.08.2020) sehr stark in Mitleidenschaft gezogen bzw. beschädigt.

Wie es in der Mitteilung weiter heisst sind “entlang der Strecke durch den Sturm mehr als zwölf Bäume entwurzelt oder abgebrochen”.

AEinblendung
Websolutions

“Heruntergefallene Äste haben die Gleise und Leitungen blockiert. Dadurch sind auf einer Strecke von insgesamt einem Kilometer Luftlinie Isolierungsteile und Träger wie auch Kabel beschädigt worden”.

Die Reparaturarbeiten wurden bereits am Samstag aufgenommen, die Kosten der Aufräumarbeiten werden mit knapp 200.000.- Euro beziffert, von den Ausfallkosten und die durch die aktuell sowieso angeschlagene Finanzsituation aufgrund von COVID-19 mal ganz abgesehen.