Urlaub auf Mallorca wird komplizierter – neue Corona-Regeln

Lesedauer des Artikels: 2 Minuten -

Solange Mallorca von Deutschland als Risikogebiet eingestuft bleibt, müssen Urlauber eine sogenannte Aussteige-Karte abgeben. Hierbei werden die Kontaktdaten abgefragt. Außerdem muss angegeben werden, ob der Passagier Corona-Symptome hat oder bereits getestet wurde.

So soll die Bundespolizei die Aussteige-Karte mit dem Reisepass oder Personalausweis abgleichen. Das kündigte eine Sprecherin des Bundesinnenministeriums an.

AEinblendung

Diese Maßnahme dient zur besseren Nachverfolgung von Infektionsketten. Die Aussteige-Karten werden anschließend an die Gesundheitsämter geschickt. Die Bundesregierung hat einen Vertrag mit der Deutschen Post geschlossen.

Das Krasse: Sollte die Aussteige-Karte dennoch absichtlich falsch ausgefüllt werden, droht eine saftige Strafe. Auf dem Formular selbst steht: „Falschangaben können als Ordnungswidrigkeit mit einer Geldbuße bis zu 25.000 Euro verfolgt werden“. Hier findest du die Aussteige-Karte Zum Ende des Monats soll die neue Regel eingeführt werden.

Quelle: dpa