Vierzehn lokale Geschäfte in Inca sind jetzt “Emblemàtics”

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Am gestrigen Dienstag wurden vierzehn Geschäfte in Inca auf Mallorca mit den Emblemàtics-Plaketten ausgezeichnet, die von der Conselleria de Sectors Productius verliehen werden, um das traditionelle Handelsgefüge der jeweiligen Gemeinde hervorzuheben. Diese Embleme werden nun an ihren Fassaden angebracht.

Die Preisverleihung fand im Rathaus in Anwesenheit des Regionalsekretärs von Sectors Productius, Jesús Jurado, und des Bürgermeisters von Inca, Virgilio Moreno, statt. Ebenfalls anwesend waren der Generaldirektor für Handel, Miquel Piñol, und der Stadtrat für lokale Wirtschaft, Miguel Ángel Cortés.

Lesetipp:  Lidl setzt verstärkt auf lokale Produkte
Vierzehn lokale Geschäfte in Inca sind jetzt "Emblemàtics"

Jedes Geschäft fällt in eine oder mehrere der Kategorien des Projekts: etabliert, symbolträchtig und mit Geschichte.

Die Einrichtungen sind Ca’s Sereno; Can Blancos; Casa Cabrer Alfa; Can Delante; Can Pere; Can Rovira; Casa Capellana; Esparteria Ca’n Toni Blancos; Forn Ca’n Alba; Forn Can Lluís; Forn Can Tomeu; Forn Sant Francesc; La Florida und Rellotgeria i Joieria Fuster.

Der Bürgermeister von Inca betonte, dass “unsere Lage im Zentrum Mallorcas uns zu einer Referenzstadt für den Dienstleistungssektor gemacht hat”. Jurado erinnerte seinerseits daran, dass Emblemàtics “als Anziehungspunkt und zur Sichtbarmachung des Geschäftsgefüges einer jeden Gemeinde dient”.