Vorgezogene Olivenernte wegen heftigen Unwetter vom Wochenende

Lesedauer des Artikels: 2 Minuten -

Der Direktor des größten Olivenöl-Produzenten Mallorcas, Son Mesquidassa (Felanitx), kündigte am heutigen Montag (31.08.2020) an, dass man die eigentlich für Ende September geplante Olivenernte unverzüglich beginnen müsse.

Juan José Alcaide wird in der Mallorca Zeitung zitiert: “Bei uns sind sämtliche Haine betroffen. Etwa 60 Prozent der Oliven liegen am Boden. Und die restlichen 40 Prozent, sind angeschlagen.”

AEinblendung

Und das sind auch nicht gerade wenige, auf der Finca Son Mesquidassa wachsen auf rund 100 Hektar knapp 150.000 Olivenbäume. Natürlich könne man nach dem Unwetter am Samstag (29.08.2020), gepaart mit heftigem Niederschlag und Hagel “die angeschlagenen Früchte aber nicht bis dahin am Baum hängen lassen, weil sie sonst an Qualität verlören”, so Alcaide weiter.