Willi Meyer liefert ab, aber so richtig!

Lesedauer des Artikels: 5 Minuten -

Am vergangenen Samstag (28.09.2019) waren Willi Meyer & Band bei einem Open-Air-Konzert im Restaurante El Castillo Son Amar zu Gast und lieferten einen furiosen und begeisternden musikalischen Leckerbissen.

Die Location war bei bestem Wetter und sternenklaren Nacht “mehr als gut besucht”, mehrere hundert Zuschauer waren der Einladung gefolgt, die Programmankündigung war ja auch sehr vielversprechend.

AEinblendung

Wie man es von der Veranstaltungsreihe “Music & Talk” gewohnt, ist hatte Willi Meyer auch diesmal “Gast-Künstler” zur Auflockerung und Bereicherung seines Programms geladen. Musikalisch begleitet und “aufgestockt” wurde die Band diesmal auch durch den Bassist Steve Bergendy und, aus Deutschland extra eingeflogen, Keyboarder Tobias Rotsch.

Willi Meyer & Band - Restaurant El Castillo Son Amar
Willi Meyer & Band – Restaurant El Castillo Son Amar

Willi Meyer & Band zeigten sich in bester “Spiellaune”, was sicherlich noch durch die zahlreichen und begeistert “mitgehenden” Zuschauer angefeuert wurde. Neben Songs aus den letzten Willi Meyer-Album “Handmade” bot die Band aber auch Interpretationen von Cat Stevens bis hin zu den Beatles, und nicht nur die gingen vom Ohr direkt ins Tanzbein und animierten zum Mitsingen und Abfeiern.

Ein erstes “Highlight” war sicherlich der “Überraschungsgast Nick Ferretti”, bekannt als Teilnehmer bei DSDS. Der in Neuseeland geborene Straßensänger aus Palma hatte es im Finale der letzten Staffel leider nur auf den 2.Platz geschafft, steht aber seitdem umso mehr im Rampenlicht, und das zu Recht. Gemeinsam mit der Band performte er einige seiner neuen Songs, die übrigens in Willi Meyer’s Tonstudio produziert wurden.

Nick Ferretti
Nick Ferretti

Ein weiterer Höhepunkt war aber zweifellos der Auftritt von Musicaldarsteller und Opernsänger Axel Herrig als “Falco”, der sofort mit seiner Stimme und Präsenz das Publikum hatte und Hits wie “Jeanny”, “Rock my Amadeus” oder “Wiener Blut” darbot, das Publikum war “aus dem Häuschen” ob der stimmlichen und optischen Ähnlichkeit mit dem Original.

Musicaldarsteller und Opernsänger Axel Herrig als "Falco"
Musicaldarsteller und Opernsänger Axel Herrig als “Falco”

Nach einer Pause legten Willi Meyer & Band im zweiten Durchgang noch mal einen drauf, erneut unterstützt durch eine weitere Gastmusikerin, Saxophonistin Lorena (Dr. Verena Mösch alias Dr. Groove) – und im weiteren Verlauf des zweiten Set auch nochmals durch Nick Ferretti, der mit “Hallelujah” einen absoluten Klassiker ablieferte. Mitsingen war Programm.

Saxophonistin Lorena (Dr. Verena Mösch alias Dr. Groove)
Saxophonistin Lorena (Dr. Verena Mösch alias Dr. Groove)

“Falco” performte ebenfalls im zweiten Set erneut und bot wiederum musikalische Kracher wie z.B. einen “Remix” aus Queen und Falco (We will rock you / Rock me Amadeus).

Der “Abend mit Willi Meyer” ging mit “Standing Ovations” – nach dem Abschluss-Song “Knockin’ on Heaven’s door” – für alle Künstler zu Ende, nicht vergessen darf man allerdings auch die Leistung der Technik-Crew, die den Abend akustisch und optisch perfekt inszenierte.

Anschliessend an das Konzert konnten die Gäste dann noch die beeindruckenden Wasserspiele des “Son Amar” bestaunen, ein gelungener Ausklang eines wunderbaren Abends.

Wasserspiele des "Son Amar"
Wasserspiele des “Son Amar”

Beitrag aktualisiert am 07.10.2019 | 18:13