Wolfsjagd wird in ganz Spanien verboten

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Die Comisión Estatal de Patrimonio Natural del Ministerio de Transición Ecológica y Reto Demográfico hat an diesem Donnerstag, den 4. Februar, die Aufnahme aller bestehenden Wolfspopulationen in Spanien in die Liste der Arten unter besonderem Schutz genehmigt, so dass er automatisch nicht mehr als jagdbare Art gilt. Darauf wurde in Quellen dieses Gremiums, das das Ministerium mit den autonomen Gemeinschaften zusammenbringt, hingewiesen.

Der Vorschlag wurde von der Kommission vorgelegt und erforderte eine doppelte Abstimmung, da die erste zu einem Unentschieden führte. Schließlich hat eine einfache Mehrheit, die für die Verabschiedung des Beschlusses notwendig ist, grünes Licht gegeben, wodurch der Status der Wolfspopulationen im gesamten Staatsgebiet homogenisiert wird. Bisher waren die Wolfspopulationen südlich des Duero bereits in der Liste enthalten. Nördlich des Duero war er jedoch noch eine jagdbare Art.

AEinblendung

Kantabrien, Asturien, Castilla y León und Galicien, alles Regionen mit Wolfspopulationen nördlich des Duero, haben gegen den Vorschlag gestimmt, eine Position, der sich andere autonome Gemeinschaften, die von der PP regiert werden, angeschlossen haben, so Quellen, die mit der Abstimmung vertraut sind. In jedem Fall ist der Vorschlag mit dem positiven Votum der anderen Regionen weitergegangen und wird der Ministerin Teresa Ribera vorgelegt, die die Entscheidung durch einen Ministerialerlass materialisieren wird.