Zugunglück im Bahnhof Estación Intermodal

Mehrere Personen, nach Augenzeugenberichten zwischen sechs und zehn, wurden verletzt, zunächst mit einer leichten Prognose, als bei einem Zug, aus Richtung Manacor kommend, am Ende der Strecke, bei seiner Ankunft am Bahnhof von Palma, die Bremse versagte.

Die Unfall ereigneten sich, als der Zug, der am Mittwoch (12.09.2018)um 8:23 Uhr abfuhr, das Ende seiner Strecke erreichte und aus derzeit unbekannten Gründen nicht rechtzeitig anhielt. Trotz einer verminderten Geschwindigkeit erlitt er einen heftigen Aufprall, der zu Prellungen bei den Fahrgästen führte, insbesondere im ersten Waggon, und zu einer Situation der Nervosität bei den Betroffenen führte, darunter eine Frau im Rollstuhl.

— Anzeige / Werbung —

Eines der Opfer, das mit starken Schmerzen im Rücken und Bein zurückgelassen wurde, beschreibt, „es war ein sehr starker Schlag“, und wegen der Trägheit und Gewalt des Aufpralls „wurden die Rückhaltebügel, an denen die Passagiere festgehalten werden, abgerissen.

Serveis Ferroviaris entschuldigt sich für einen „Zwischenfall“. Agenten der lokalen Polizei von Palma und der nationalen Polizei sind vor Ort gewesen und haben eine Stellungnahme der Betroffenen aufgenommen, während der Zug zu den Werkstätten gebracht wurde.

Serveis Ferroviaris de Mallorca (SFM) hat sich bei den von dem, was sie als „Vorfall“ klassifiziert haben, betroffenen Passagieren und Nutzern entschuldigt und die Betroffenen aufgefordert, „die entsprechenden Ansprüche“ mit den dafür vorgesehenen Mitteln einzureichen.

Die Aktiengesellschaft wollte diesbezüglich vorerst keine weiteren Abklärungen vornehmen, während einige Quellen behaupten, dass es sich um einen menschlichen Fehler des Fahrers handeln könnte.

Das Conselleria de Mobilitat hat bedauert was passiert ist und hat erklärt, dass die materiellen Schäden „nicht signifikant“ waren. Es wurde eine Untersuchung eingeleitet, um die Fakten zu klären.

Zugunglück im Bahnhof Estación Intermodal
Diesen Beitrag / Angebot bewerten

Guten Journalismus aus Ihrer Region und der Welt gibt es nicht umsonst.
Unsere Redaktion finanziert sich auch über Werbung.
Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit auch weiterhin. Vielen Dank.
Hier erfahren Sie mehr zum Thema

Nach dem "deaktivieren" laden Sie das Fenster bitte erneut. (F5)

Hinweis für AdBlock Nutzer

Guten Journalismus aus Ihrer Region und der Welt gibt es nicht umsonst.
Unsere Redaktion finanziert sich auch über Werbung.
Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit auch weiterhin. Vielen Dank.
Hier erfahren Sie mehr zum Thema

Nach dem "deaktivieren" laden Sie das Fenster bitte erneut. (F5)
Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.