Strandführer Mallorca – S’Aigua Dolça

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

S’Aigua Dolça ist 16 Kilometer von Artà auf Mallorca entfernt, zwischen Punta des Barracar und na Clara (hervorragende Aussichtspunkte für außergewöhnliche Panoramablicke über die Bucht von Alcúdia) und unter dem Blick von sa Talaia Freda de Morei (563 Meter Höhe) gelegen, umgeben von Macchie und Garrigue. Dieser Komplex gehört zur Área Natural de Especial Interés Muntanyes d’Artà.

Strände & Buchten | S’Aigua Dolça · Artà | Sandstrand
Info | Region Llevant | Gemeinde Artà

AEinblendung

Diese Bucht befindet sich auf halbem Wege zwischen dem spektakulären Cap de Ferrutx und der Urbanisation Betlem. Der Küstenstreifen zwischen es Caló und Caló d’en Sureda (na Clara, Cala Mata, na Pastor, Caló d’en Serra und sa Pedra Alta) hat eine zerklüftete niedrige Küste (etwa fünf Meter), kleine Felsen, welche alte fossilierte Dünen mit Schichten aus felsigen Auswaschungen, entstanden vor Millionen von Jahren, kombinieren, sowie zahlreiche Untiefen und Klippen.

Die Wasser- und Unterwasserbedingungen sind zum Ankern nicht geeignet, da es zahlreiche heruntergestürzte Felsen, eine nur geringe Tiefe sowie einen Grund aus Algen, Stein und kleinen Sandstellen gibt. Diese Hindernisse bringen es mit sich, dass hier nur Schiffe mit geringem Tiefgang unterwegs sind. Es wird empfohlen, zwischen es Vells Marins Baixos und Punta des Barracar zu ankern. Die nächst gelegene Hafeneinrichtung befindet sich in Port Colònia de Sant Pere.

Strandlänge: ca. 200 m · Strandbreite: ca. 15 m