Ballermann 5 Uhr 30 – Ein Fotobuch

Lesedauer des Artikels: ca. 3 Minuten -

So hat man den “Ballermann” an der Playa de Palma auf Mallorca wohl noch nie gesehen – oder zumindest selten – natürlich, und insbesondere in den Zeiten vor “Corona”. Entweder war man um diese Uhrzeit schon lange im Bett oder hat bereits alles doppelt gesehen.

Das aktuelle Fotobuch von Stefan Flach über den „Lost Place“, die verlorene Partymeile auf Mallorca, zeigt in Bildern einen Ort, der ganz anders erscheint als die Bilder, die man so gut kennt – in der Hochsaison herrscht am Ballermann, dem Strandabschnitt S’Arenal an der Playa von Palma de Mallorca normalerweise Hochbetrieb. Tausende Menschen, die zusammen feiern wollen. Eine Gemeinschaft im dionysischen Ausnahmezustand – Ausgelassene Stimmung, Schlager, Sangria und Sonnenbrand – all das gibt es anscheinend nicht mehr.

Lesetipp:  Muschelmord: Tod auf dem Jakobsweg
Ballermann 5 Uhr 30 - Ein Fotobuch
Ballermann 5 Uhr 30 - Ein Fotobuch

Menschenleere Strände, verrammelte Fenster, es gibt vielleicht keinen merkwürdigeren Zeitpunkt als in der aktuellen Pandemie für einen ersten Besuch am Ballermann.

“Den Ballermann gibt es eigentlich nicht, denn Ballermann ist kein Ort”, schreibt André Engelhardt (Inhaber der Marken Ballermann® und Ballermann6®) im Vorwort zu dem Fotobuch, das in ernüchternder Art und Weise einen unwirklichen Ort zeigt. Ohne die vielen Menschen wirkt der “Ballermann” grotesk, auf eine brutale Art entzaubert, enttarnt als billige Fassade eines verlassenen Freizeitparks. Die Ansichten vom verwaisten Paradies wirken wie Tatortfotos. Als sei hier etwas geschehen, was man sich beim Anblick der verschlossenen Amüsierbetriebe nicht mehr erklären kann.

Ballermann 5 Uhr 30 - Ein Fotobuch
Ballermann 5 Uhr 30 – Ein Fotobuch

Und doch zeigt sich gerade jetzt ein besonderer Reiz. Ein Panorama vergangener Ereignisse, die fast noch in der Luft liegen wird zum mystischen Ort. Man möchte sich betroffen abwenden und muss doch hinsehen.

Bedrückend authentische Fotos stehen im Vordergrund, die den »Lost Place« Ballermann zeigt. Den Fotos vom Stillstand stehen vielstimmige Gedanken, Beschreibungen und Meinungen zum Phänomen Ballermann gegenüber, die neue Sichtweisen eröffnen sollen.

Stefan Flach hat sich im Sommer 2020 zum ersten Mal an den Ballermann getraut. Im Gepäck hatte er Neugier, Skepsis, Vorurteile – und seine Kamera.

Ballermann 5 Uhr 30 - Ein Fotobuch
Ballermann 5 Uhr 30 – Ein Fotobuch

Sacha Szabo, Experte der Unterhaltungswissenschaft und Soziologe begründet in seinem Nachwort zu dem vorliegenden Fotobuch, dass der Ort, der Ursprungsort Ballermann, der ohne Menschen im eigentlichen Sinne mehr als ein Nicht-Ort ist. Die Begegnung der Menschen in gemeinschaftlichem Festrausch, die soziale Interaktion macht diesen Ort nämlich zu einem Super-Ort. Ohne den im übrigen Mallorca nur eine Insel von vielen wäre.

Erschienen ist das Fotobuch im Weissmann Verlag (Umfang: 104 Seiten). Für 17,95 Euro ist die Hardcover-Ausgabe erhältlich. > https://www.ballermann5uhr30.de/