Bohnestampes

Lesedauer des Artikels: 2 Minuten -

Zutaten:
1 kg gelbfleischige, mehlige Kartoffeln (Spunta, Selma oder Adretta), 2 Zwiebeln, 2-3 Knoblauchzehen, 2 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, Muskat, ½l Brühe, 800 g grüne Bohnen (nach Marktlage feine dünne oder breite, Feuerbohnen oder Blaue Hilde), 1 Büschel Bohnenkraut, wenn vorhanden frischer Majoran, sonst Basilikum oder Petersilie, 4 reife Flaschentomaten

Zubereitung:
Die Kartoffeln schälen und in zwei Zentimeter große Würfel schneiden. Zwiebeln und Knoblauch fein hacken. In einem Gemüsetopf im heißen Öl zunächst die Zwiebel- und Knoblauchwürfel andünsten, dann die Kartoffeln damit vermischen. Salzen, pfeffern und Muskat zufügen.

Knapp mit Brühe bedecken und zugedeckt etwa zehn Minuten köcheln, bis die Kartoffeln halb gar sind.

Inzwischen die Bohnen putzen: feine Böhnchen nur spitzeln und ansonsten ganz lassen, breite Bohnen, auch wenn man sie nicht mehr fädeln muss, schräg in mundgerechte Stücke schneiden. Bobbybohnen einfach nur in Stücke brechen oder besser schneiden, weil sich ihr Zellsaft dann der Suppe mitteilt.

Bohnen in den Topf geben, das Bohnenkraut zufügen, zuvor jedoch einige Blättchen (zwei Esslöffel) abzupfen und beiseite legen. Auf die Kartoffeln verteilen, mehr Brühe angießen und alles etwa acht bis zehn Minuten lang gar kochen.

Unterdessen die Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen und häuten. Das Tomatenfleisch in zwei Zentimeter große Würfel schneiden. In den Grüne-Bohnen-Topf geben, außerdem noch einmal reichlich fein geschnittenes Bohnenkraut und abgezupfte Majoranblättchen, oder Basilikum und Petersilie. Kräftig rühren, ruhig ein wenig stampfen, denn dabei sollen die Kartoffelwürfel zerfallen und alles sämig umschließen.

> Ein Rezept von Martina Meuth und Bernd Neuner Duttenhofer Foto: WDR

Beitrag aktualisiert am 12.09.2018 | 08:56