Gewinnspiel: Blaues Licht

Lesedauer des Artikels: ca. 3 Minuten -

In unserem aktuellen Gewinnspiel verlosen wir 3 Exemplare des E-Book “Blaues Licht” von Gustav Knudsen.

Teilnehmen kann jeder – ohne wenn und aber – und vor allem ganz einfach. Das Gewinnspiel endet am 31.10.2021 und wie üblich – der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Unten Ihren Namen und E-Mail-Adresse ausfüllen und mit etwas Glück gehören Sie bald zu den glücklichen Gewinnern, die von uns umgehend benachrichtigt werden.

    In “Blaues Licht”, der Fortsetzung von „Jaloezie is kut“ geht es für Gustav weiter. Weiter auf der Reise zu sich.

    Das zweite Jahr in Holland brachte für Gustav so einiges an Veränderungen. Nicht nur in beruflicher Hinsicht, auch in seinem Privatleben gab es einige drastische Einschnitte.

    Auf einer Urlaubsreise nach Frankreich – und nicht nur da – sollte er feststellen dass seine Freundin bisher ungekannte Seiten hatte. Sie war brutal und grob zu ihm. Nicht immer, aber wenn – dann richtig, richtig brutal, richtig grob.

    Aber es gab auch so viel Schönes zu erleben. Seine neue Heimat Holland hatte so viel zu bieten.

    Leserstimmen, Rezensionen und Zuschriften

    Leserzuschrift zu “Blaues Licht”

    Blaues LichtRezension:
    Wie schon Teil Eins (Jaloezie is kut) liest sich das runter wie geschmolzene Butter! Sehr schön.

    Leserzuschrift zu “Blaues Licht”

    Blaues LichtRezension:
    Die beiden Bände, die ich bereits gelesen habe, fand ich sehr spannend. Vor allem den zweiten Band fand ich äußerst fesselnd. Beim dritten Band bin ich schon gespannt darauf, wie Gustav mit seinem Schicksalsschlag umgehen wird.

    Leserzuschrift zu “Blaues Licht”

    Blaues LichtRezension:
    Eine sehr gelungene Fortsetzung zu Jaloezie is kut. Der Autor versteht es gut, die Leser in seinen Bann zu ziehen.

    Seine große Liebe offenbart ihre dunkle Seite. Ein Spiel zwischen Lust und Schmerz.

    Wieder gibt es so einiges an Veränderungen für den jungen Gustav auf dem Wege zum Erwachsensein.

    Waren seine Entscheidungen die richtigen? Finde es heraus und begleite Gustav auf seiner Reise.

    Leserzuschrift zu “Blaues Licht”

    Blaues LichtRezension:
    “Blaues Licht” von Gustav Knudsen ist der zweite Band der Trilogie um den jungen Erwachsenen Gustav, der sich immer noch auf einer spannenden Reise zu sich selbst befindet.

    Sein zweites Jahr in Holland bringt Gustav viele neue Perspektiven beruflicher, wie auch privater Natur.

    Während im ersten Band die Vorstellung des Protagonisten und der mitwirkenden Charaktere im Vordergrund steht, dreht sich das Hauptgeschehen im zweiten Teil um die nicht ganz einfache Beziehung zwischen Gustav und Willeke.

    Gekonnt hat der Autor seinen Erzählstil der fortgeschrittenen Entwicklung Gustavs angepasst, ohne in langweilige Prosa zu verfallen.

    Zwischen den Zeilen versorgt er den Rezipienten mit einem Potpourri aus Emotionalität, 80er Jahre Nostalgie und einer für ihn typischen Prise Humor.

    Die voranschreitende Metamorphose Gustavs zum Erwachsenen katapultiert den Leser in seine eigene Jugendzeit, so dass Emotionen von übermütig bis melancholisch freigelegt werden.

    Ohne den Kernpunkt der Geschichte aus den Augen zu verlieren, gelingt es dem Autor mühelos für seine Leser eine ganz besondere Atmosphäre zu schaffen, die es fast unmöglich macht, das Buch aus der Hand zu legen, bevor man weiß, wie Gustavs Geschichte endet.

    Und genau an diesem Punkt wartet die nächste Überraschung auf den Rezipienten, da das Ende erschütternd und traurig ist, aber dennoch offen bleibt und somit eine gelungene Überleitung zum dritten und letzten Band protegiert.

    Leserzuschrift zu “Blaues Licht”

    Blaues LichtRezension:
    Bei dem Buch „Blaues Licht“ von Gustav Knudsen handelt es sich um die Fortsetzung von Jaloezie is kut. Man bekommt weitere Einblicke in das Leben von Gustav v.a. in der Beziehung mit seiner Freundin.

    Es werden neue durchaus negative Facetten der Feundin offenbart. Was ich an dem Buch gut finde, ist die realistische Darstellung des Verlaufes von Liebesbeziehungen bezüglich der mit der Zeit erkennbaren Charaktereigenschaften der sich Liebenden, die nicht immer positiv sind.

    Leserzuschrift zu “Blaues Licht”

    Blaues LichtRezension:
    ... ich wollte das heute morgen in der hängematte rasch zu ende lesen. und nun sitzt ich hier einigermaßen geschockt und .. versuche zu verstehen, dass es keine fiktive geschichte ist.

    uff. fühl dich gehalten.. oder so mir fehlen die worte. wenn ich das braune buch nun weiterlese... geht das leben wohl weiter. holterdipolter.. das leben..

    War es die richtige Entscheidung die er getroffen hatte. Allein und in einem, ihm fremden Land, den Neuanfang zu wagen? Diese Frage stellte er sich mehr als einmal. Das galt es heraus zu finden.

    Was hatte er grossartig zu verlieren?
    Nichts oder Alles – dazwischen gibt es eh nichts.

    Leseprobe gefällig?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++
    „Aua“. Das war so als hätte ich gar nichts gesagt. Ich hatte Sex mit „Wolverine“ einer Figur aus den Marvel-Comics. Ja, das war der treffende Ausdruck – Wolverine – ein Vielfrass.
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Die letzten Tage hatte ich viel Zeit am menschenleeren Strand verbracht, bei langen Spaziergängen. Die Kälte und der Wind bliesen mir den Kopf frei. Die Strandcafés waren geschlossen und zum Teil sogar demontiert, um sie vor den „Winterstürmen“ und den Wellen zu schützen.

    An den Abenden nutzte ich die Zeit, um mich mit Adri und Wilma zu unterhalten. Mal so richtig. Bislang waren unsere Gespräche eher kurz und unverbindlich. Für Wilma war ich ja eh „die Drecksau“. Zu ihr hatte ich nicht wirklich Zugang, sie lehnte mich rigoros ab.

    Jetzt aber, wo ausser uns dreien niemand auf der „Boerderij“ war, ergab sich das „zwangsläufig“. Alberto war „über die Feiertage“ bei Freunden, Jack ebenso – irgendwo in Rozenburg. Willeke bei ihren Eltern. Nico bei einem seiner Bandkollegen in Hellevoetsluis. Die sonst so lebhafte „Boerderij“ war still, nicht „besinnlich“, einfach nur still, ruhig und leer. Als wenn das Leben eingefroren wäre.

    Blaues Licht
    Blaues Licht

    Gustav Knudsen
    Paperback | 534 Seiten | € 18,95

    ISBN: 9783754313503

    > Buchtitel bestellen
    > Leseprobe

    Sie sind Journalist oder reichweitenstarker Literaturblogger oder auf Booktuber oder Bookstagrammer aktiv? Fordern Sie ihr kostenloses Rezensionsexemplar an! Kurzes E-Mail-Anschreiben des Redakteurs, Bloggers oder Content Creators mit Angabe des Mediums, Blogs oder Kanals sowie dem gewünschten Titel und der Versandadresse an presse@bod.de. Wir versenden dann umgehend das gedruckte Gratisexemplar Ihres Buchs.