Herzhafter Gratin mit Auberginen & Zucchini

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Zutaten:
1 Bauernbrot oder 1 ½ Ciabatta (insgesamt 400-500 g), 1 Aubergine, 2 Zucchini, 1 TL Butter, 2 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, 1 dicke Zwiebel, 3-4 Knoblauchzehen, 1-2 Chilis (nach Schärfe), 500 g Hackfleisch (nach Gusto: gemischt, Lamm oder Rind), 1 kleine Dose Tomaten (Pelati oder Tomatenfleisch), 1 EL Oregano, 1 gehäufter TL Thaicurrypaste (oder Currypulver), Olivenöl zum Bepinseln

Zubereitung:
Das Brot quer oder längs (nach Sorte) in halbzentimeterdünne Scheiben schneiden, so dass sie eine möglichst große Fläche bilden, groß genug, um den Gratin regelrecht einzuwickeln.

Mit der Hälfte davon eine flache, mit Butter ausgepinselte, Gratinform dicht an dicht auslegen, so dass die Scheiben den gesamten Rand hochreichen und möglichst sogar noch an einer Seite über die Füllung geklappt werden können.

Auberginen und Zucchini in zweizentimetergroße Würfel schneiden, in einem weiten Topf oder in einer tiefen Pfanne im heißen Olivenöl anbraten, immer wieder schwenken, damit alle Würfel rundum bräunen. Dabei salzen und pfeffern.

Zwiebel und Knoblauch fein hacken, bei jetzt geringerer Hitze mitdünsten. Sobald sie weich sind, Hackfleisch zufügen und bei nunmehr erneut verstärkter Hitze unter Rühren kurz anbraten. Wieder mit Salz und Pfeffer abschmecken und nun auch die anderen Gewürze zufügen. Schließlich Tomaten zufügen, und alles zur würzigen, dicken Sauce rühren.

In die Gratinform verteilen. Am Ende alles mit den restlichen Brotscheiben sorgsam zudecken – darauf achten, dass die Oberfläche komplett verschlossen ist. Mit Olivenöl einpinseln.
Im Ofen backen: bei 160 Grad (Heißluft/ 180 Grad Ober- & Unterhitze) ca. 35 bis 40 Minuten. Wenn die Oberfläche zu dunkel wird, mit Backpapier abdecken.

> Ein Rezept von Martina Meuth und Bernd Neuner Duttenhofer Foto: WDR

Beitrag aktualisiert am 12.09.2018 | 09:15