Rhabarber zur Geflügelleber

Lesedauer des Artikels: 2 Minuten -

Zutaten:
Ca. 500 g Hühnerleber, 2 EL Olivenöl zum Braten, 1 Zitronengraskolben, 1 walnussgroßes Stück Ingwer, Salz, Pfeffer, 2 rote Zwiebeln, 3-4 Knoblauchzehen, 1 entkernte Chilischote, 2 Rhabarberstangen, 1 Prise Zucker, 1 Glas Portwein, einige Spritzer Balsamico, etwas Limetten- oder Zitronensaft, 50 g Sahne, Petersilie

Zubereitung:
Die Lebern zunächst sorgfältig putzen, von allen Sehnen säubern und in die natürlichen Hälften teilen. Das Zitronengras, Chili und Ingwer fein schneiden. Letztere passen wunderbar zu Rhabarber.

AEinblendung

Die Lebern in einer beschichteten Pfanne im heißen Öl rundum anbraten, dabei einen Teil vom Zitronengras, Chili und Ingwer hinzufügen und salzen sowie pfeffern. Wenn die Lebern schöne Bratspuren zeigen, herausnehmen und zwischen zwei Tellern zum Nachziehen zugedeckt im 75 Grad Celsius heißen Ofen warmstellen.

Im Bratfett zuerst die in feine Spalten geschnittenen roten Zwiebeln und den in Blätter geschnittenen Knoblauch und schließlich den Rhabarber (geschält, schräg in sehr dünne Scheibchen geschnitten) andünsten. Dann restliches Zitronengras, Chili und Ingwer hinzufügen. Immer wieder die Pfanne rütteln und schütteln, damit nichts ansetzt.

Die Zuckerprise darüberstreuen. Dann mit einem Spritzer Portwein ablöschen und Balsamico sowie Limettensaft hinzufügen.

Zum Schluss ein wenig Sahne (wegen des Kalziums) und fein gehackte Petersilie hinzugeben. Etwas einkochen lassen, dann die Lebern hineingeben und alles nochmals durchwärmen.

> Ein Rezept von Martina Meuth und Bernd Neuner Duttenhofer Foto: WDR