Veganes grünes Thai-Curry mit Jasmin-Ananas-Reis

Lesedauer des Artikels: 2 Minuten -

Zutaten:
1 Dose Kokosmilch, 1 Zucchini, in Würfel geschnitten, 250 g Kürbis, geschält und gewürfelt, ? rote Paprika, in Scheiben geschnitten, 300 g Brokkoliröschen, 1 mittelgroße Zwiebel, fein gehackt, 1 kleiner Bund frischer Koriander, 1 bis 2 EL grüne Currypaste, Saft einer Limette, Gewürze

Grüne Currypaste
1 kleiner Bund frischer Koriander, 3 EL gehacktes Zitronengras, 3 Kaffernlimettenblätter, 4 kleine grüne Chilis, ohne Samen, 5 g frischer Ingwer, 2 Knoblauchzehen, geschält, 1 TL gemahlene Kurkuma, 2 TL Fischfond, ? TL Koriandersamen, 1 TL Kreuzkümmelsamen, ? TL Salz, Saft einer Limette


Zubereitung:
Alle Zutaten in einen Mixer geben und zu einer dicken Paste verarbeiten.
Ein wenig Olivenöl in einem Topf mit ­dickem Boden erhitzen und die Zwiebeln, Paprikascheiben und Kürbiswürfel anschwitzen, bis sie weich ­werden. Brokkoli, Zucchini und ­Currypaste hinzufügen und die Kokosmilch darübergießen. 10 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse durch ist. Mit etwas Salz und Pfeffer ­ab­schmecken, mit Cashewkernen ­bestreuen und mit dem gekochten ­Jasmin-Ananas-Reis servieren.

Jasmin-Ananas-Reis
320 g Jasminreis, 700 ml Wasser, 350 g frische Ananas, in Würfel geschnitten, Saft einer halben Limette, 2 EL frischer Koriander, gehackt, Gewürze

Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und den Reis und die Ananas hinzufügen. Mit einem Deckel ab­decken, Hitze reduzieren. 15 Minuten lang leicht köcheln lassen. Topf vom Herd nehmen und den Reis 5 Minuten durchziehen lassen. Danach mit einer Gabel auflockern. Limettensaft und gehackten Koriander unterrühren. Nach Belieben würzen.

Ein Rezept von Marc Fosh