Bohnenkerne mit Meeresfrüchten und Tomaten

Lesedauer des Artikels: 2 Minuten -

Zutaten:
300 g Augenbohnen oder weiße Bohnenkerne (besonders gut: Cannelini- oder Zolfini- auch Wachtelbohnen), Salz, 2 Lorbeerblätter, 1-2 junge Zwiebeln, 2-3 Knoblauchzehen, 1 Bund Petersilie, 2 EL Olivenöl (zum Dünsten, außerdem Olivenöl zum Beträufeln des fertigen Essens), 3-5 reife, ruhig bunte Tomaten (zum Beispiel die länglichen Andenhorn oder eine andere Flaschentomate, die wenige Kerne hat), jeweils ca. 250 g verschiedene Muscheln und Calamaretti (kleine Tintenfischchen) oder 1 TK-Paket gemischte Meeresfrüchte (Miesmuscheln, Vongole, Calamaretti), scharfe Brösel: 1-2 EL Semmelbrösel (oder Panko), 1 Knoblauchzehe, Olivenöl, nach Gusto auch: Petersilie und Chili

AEinblendung
Websolutions

Zubereitung:
Die Bohnen mit reichlich Wasser bedeckt zum Kochen bringen, Salz und Lorbeerblätter hinzufügen. Sobald das Wasser einmal aufwallen konnte, die Hitze reduzieren.

Die Bohnen unter dem Siedepunkt leise ziehen lassen, bis sie schmelzend weich geworden sind.

Erst dann den Herd ausschalten, die Bohnen in ihrem Sud abkühlen lassen.
Anderntags Zwiebeln, Knoblauch, Petersilie sehr fein würfen. In Olivenöl andünsten, die gekochten Bohnenkerne hinzufügen.

Nun auch die in der Zwischenzeit gehäuteten, entkernten und in große Würfel geschnittenen Tomaten.

Die Meeresfrüchte waschen, putzen (wo nötig) und kleinschneiden. Gefrorene braucht man nicht erst aufzutauen, man kann sie wie die frischen einfach in siedendes Salzwasser werfen. Sobald sie einmal aufwallen, sind sie aufgetaut und gar. Abgießen, abtropfen und unter die Bohnen mischen.

Fein gehackte Petersilie dazu – in tiefen Tellern anrichten und zu Tisch bringen.

> Ein Rezept von Martina Meuth und Bernd Neuner Duttenhofer Foto: WDR