Gefüllte Garnelenbällchen in Tomaten-Paprika-Sauce

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Zutaten
400 g Garnelen, TK oder frisch, 100 g Weißbrot, 100 g Mozzarella, Kuhmilch, 4 Zehen Knoblauch, 1 Ei, bio, 100 g Kapernäpfel, klein mit Stiel, 1 EL Blatt-Petersilie, frisch, 2 EL Olivenöl, 2 Schalotten, 1 EL Oliven, schwarz, klein, 400 ml Tomaten, geschält (Dose), 1 EL Tomatenmark, 150 ml Rotwein, trocken, 1 Prise Piment d’ Espelette, 1 Paprika, rot, 125 ml Fischsud, fertig, Salz, Pfeffer

Zubereitung
Die Garnelen säubern – dazu Schale, Kopf, Schwanz und Darm entfernen – und zerhacken.

Für den Teig: Den Fischsud in eine Schale füllen. Das Weißbrot in kleine Würfel schneiden und in den Fischsud einlegen, bis es vollgesogen ist. Danach ausdrücken. Mozzarella auf einer groben Reibe raspeln oder fein hacken. Zwei Knoblauchzehen und die Blattpetersilie fein hacken. Garnelen, Weißbrot, Mozzarella, Knoblauch und Petersilie mit einem Ei vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Um jeweils einen Kapernapfel den Teig zu einem Bällchen formen. Garnelenbällchen kurz von allen Seiten in Öl anbraten.

Für den Tomatensud: Zwei Knoblauchzehen und Schalotten fein hacken und in Öl anschwitzen. Tomatenmark hinzufügen. Mit Wein ablöschen. Oliven entkernen und grob hacken, Paprika schälen, fein würfeln und zusammen mit den kleingeschnittenen Tomaten ebenfalls hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles zwei Minuten durchschmoren lassen.

Nun die Garnelenbällchen in den schwach köchelnden Tomatensud geben und sechs Minuten durchgaren lassen.

Zum Servieren: Auf eine Platte geben, schwarze Oliven und frische, gehackte Petersilie darüber streuen.

Beitrag aktualisiert am 10.09.2018 | 09:30