Wolfsbarsch in der Tüte mit Pilzen, Mangold und Linsen

Lesedauer des Artikels: ca. 3 Minuten -

Zutaten
4 handvoll gemischte wilde Pilze, gesäubert und auseinander gerissen, 3 EL Butter, Olivenöl, 3 Zweige Thymian, die Blätter abgezupft, 2 Zehen Knoblauch, geschält und in dünne Scheibchen geschnitten, 255 g Linsen, Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, Saft einer Zitrone, 2 gute handvoll gemischte Kräuter (glatte Blattpetersilie, Basilikum, Minze), gehackt, 3 große handvoll Spinat, gehackt, 2 Eiweiß, geschlagen, 3 handvoll gemischter Mangold, ohne Strunk, gewaschen, 4 x 200 g dicke Wolfsbarsch Filets, mit Haut, entschuppt und entgrätet 200 ml trockenen Weißwein, 200 ml Natur-Yoghurt, Alu-Folie

Zubereitung
Die Pilze putzen und in einer heißen Pfanne mit einem EL Butter und ein wenig Olivenöl schmoren. Nach der Hälfte der Garzeit den Thymian und die geschnittenen Knoblauchzehen hinzugeben. Den Topf von der Platte nehmen und die Pilze abkühlen lassen.

Die Linsen in eine Pfanne geben, mit Wasser bedecken, zum Kochen bringen und sieden lassen, bis die Linsen gar sind (Kochzeit ist abhängig von der Linsen-Sorte). Den überwiegenden Teil des Wassers abgießen und die Linsen mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und vier Schuss Olivenöl anmachen. Kurz vor dem Servieren die Kräuter und den Spinat unter die Linsen rühren und auf hoher Flamme erhitzen, bis der Spinat welk ist.

Den Ofen auf 220 Grad vorheizen. Einen Meter Alufolie von der Rolle abreißen, doppelt legen, so dass die Folie zweifache Stärke hat, und noch ein weiteres Mal falten. Am Schluss soll die Folie das Format einer großen Geburtstagskarte haben. Den Vorgang wiederholen, um am Ende vier dieser Folien-Karten zu haben. Anschließend die Umschläge mit der letzten Faltung geöffnet auf die saubere Arbeitsfläche legen, denn in jede der beiden Alu-Folien wird später ein Filet gepackt.

Die Mitte der Folien mit Olivenöl einpinseln, damit der Fisch nicht am Aluminium kleben bleibt. Die Ränder der Folie mit ein wenig steifem Eiweiß bestreichen. So hält das Paket später besser zusammen, damit der Gewürzdampf den Fisch gart.

Einige Mangoldblätter und einen Teil der Pilze auf einer Seite der Alu-Umschläge verteilen. Darauf ein Fischfilet – leicht gesalzen und gepfeffert – mit der Hautseite nach oben legen. Die Alu-Umschläge zusammenfalten, aber bevor sie entgültig verschlossen werden, den Wein und die Butter zwischen den Portionen aufteilen und in die Pakete geben. Dann die Umschläge an den Rändern zusammendrücken – aber Vorsicht, die Folie nicht bis an den Fisch heran falten! Lassen Sie rund fünf Zentimeter Platz, damit der Dampf zirkulieren kann.

Die Pakete auf ein Backblech legen und eine Minute bei höchster Stufe auf den Herd stellen, anschließend sofort 15 bis 20 Minuten im Ofen auf der mittlere Eben backen.

Die Pakete anschließend aus dem Ofen nehmen und zwei bis drei Minuten ruhen lassen, bevor sie aufgeschnitten werden – Achtung, der Dampf ist heiß! Den Fisch, Pilze und Mangold herausheben und auf Tellern anrichten. Beim Servieren den Saft aus den Umschlägen nicht vergessen und zusammen mit den Linsen und einem Klacks Joghurt das Gericht genießen!

Beitrag aktualisiert am 10.09.2018 | 10:10