Kartoffelsalat mit Garnelen und Thai-Vinaigrette

Lesedauer des Artikels: 2 Minuten -

Zutaten:
400 g festkochende Kartoffeln, ½ gelbe Spitzpaprika, ½ rote Spitzpaprika, 2 Frühlingszwiebeln, 500 g Garnelenschwänze (ungekocht!), 1 TL Speisestärke, 2 EL Öl, Salz, Pfeffer

Für die Thai-Vinaigrette:
1 walnussgroßes Stück Ingwer, 2-3 Knoblauchzehen, 1-2 scharfe Thaichilis, 1 Limette, 2 EL Fischsauce, 1 gehäufter TL Palmzucker, 4-6 Stängel Koriandergrün und Thaibasilikum

AEinblendung

Zubereitung:
Die Kartoffeln in der Schale gar kochen. Paprika längs halbieren und entkernen, quer in feine Streifen schneiden. Frühlingszwiebeln in Scheibchen bzw. Ringe – das Weiße 2 mm breit, das Grün etwas breiter.

Die Garnelen entdärmen, wenn nötig: längs am Rücken aufschlitzen, den dunklen Darm entfernen. Mit Stärke einreiben, die dann in der Pfannenhitze sich mit dem Eiweiß der Meeresfrüchte zu einem schützenden Film verbindet und sie saftig hält. Im heißen Öl, am besten im Wok, rasch 45 bis 60 Sekunden unter Rühren braten. Dann auf einem Teller beiseitestellen.

Für die Thai-Vinaigrette:
Ingwer und Knoblauch schälen, Chilis entkernen, alles grob gehackt in einen Mixbecher füllen (oder alles von Hand sehr fein würfeln). Limettensaft, Fischsauce, Zucker zufügen. Nur ganz kurz mixen, man soll unbedingt die Würzzutaten noch erkennen und spüren. Mit der Hälfte davon die Garnelen beträufeln.

Die Kräuter abzupfen und grob hacken. Die Kartoffeln pellen, in Scheiben schneiden und mit der restlichen Thai-Vinaigrette anmachen. Schließlich alles mischen, dabei die Kräuter zufügen.

> Ein Rezept von Martina Meuth und Bernd Neuner Duttenhofer Foto: WDR