Gefüllte Auberginen auf Mallorquinische Art

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Zutaten:
4-5 Auberginen (am besten schmecken die schlanken), 2-3 große Zwiebeln, 4-6 Knoblauchzehen, 4 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, 2 EL Oregano, 2 EL gemahlener Bockshornklee, ½ TL Chilipulver (nach Gusto), 750 g Hackfleisch (nach Gusto vom Lamm, Reh oder Wildschwein), 1 dicker Strauß glattblättrige Petersilie, 3-4 Anchovis, eingelegt in Olivenöl (nach Gusto), 3-4 EL Kapern, 500 g Tomaten (oder 1 Dose Pelati)

Zubereitung:
Die Auberginen quer in dicke Portionsstücke schneiden, mit einem Löffel oder mit dem Apfelausstecher so aushöhlen, dass am Boden und rundum eine knapp zentimeterdicke Schicht stehen bleibt. Dieses Fruchtfleisch fein hacken.

Lesetipp:  Coq au Riesling
Gefüllte Auberginen auf Mallorquinische Art
Gefüllte Auberginen auf Mallorquinische Art

Zwiebeln und Knoblauch ebenfalls schön klein hacken. In einer tiefen Pfanne oder dem Schmortopf in 2 bis 3 EL Öl andünsten. Das Auberginenfleisch zufügen und alles miteinander etwa 15 Minuten schmurgeln, bis Zwiebeln und Auberginen schön weich sind. Dabei mit Salz, Pfeffer, Chili (wenn das für die Kleinen zu scharf ist, einfach weglassen), mit Oregano und Bockshornklee würzen. Die fein gehackte Petersilie unterrühren und etwas abkühlen lassen.

Die Hälfte dieser Mischung in eine Schüssel geben, das Hackfleisch zufügen und gründlich mischen. Gut abschmecken. In die Auberginenstücke verteilen, dabei hübsch aufhäufen und etwas festdrücken.

Zu dem restlichen Zwiebel-Auberginen-Gemisch die gehäuteten, gewürfelten Tomaten geben, in etwas Öl andünsten. Anchovis grob zerpflücken und zusammen mit den Kapern dazwischen verteilen. In einen großen Schmortopf geben und die gefüllten Auberginenstücke in dieses Bett setzen. Den Schmortopf mit einem Deckel verschließen (wer keinen so großen Topf hat, kann auch eine Auflaufform nehmen) und für 90 Minuten in den 160 Grad heißen Backofen stellen (Heißluft / 180 Grad Ober- & Unterhitze).

So verschmurgeln die Aromen herrlich zu einer intensiven würzigen Sauce, und in der Küche kommen verführerische Düfte auf, die uns weit weg nach Mallorca führen…

> Ein Rezept von Martina Meuth und Bernd Neuner Duttenhofer Foto: WDR