Sautierte Garnelen auf Bärlauchgraupen mit Orangenpaprika

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Zutaten
12 Seawatergarnelen 8/12er ohne Kopf, ohne Schale, ohne Darm, 3 Zehen Knoblauch, 2 Zweige Thymian, 2 Zweige Rosmarin, 150 g Perlgraupen, mittel, 500 ml Geflügelfond, 50 ml Weißwein, 100 g Parmesan, 2 Bund Bärlauch, 2 Schalotten, 1 Paprika, rot, 1 Paprika, gelb, 1 Vanilleschote, 2 Sternanis, 2 Lorbeerblätter, 3 Orangen, Salz, Pfeffer aus der Mühle, Zucker, Muskat von der Reibe, Olivenöl

Zubereitung
Für die Graupen die Schalotten fein würfeln, in Olivenöl ohne Farbe anschwitzen und das die Graupen einrieseln lassen. Die Thymian- und Rosmarinzweige einlegen. Mit Weißwein ablöschen. Dann immer wieder “portionsweise” mit Geflügelfond auffüllen und so lange rühren, bis die Graupen die Flüssigkeit aufgenommen haben. Dies so häufig wiederholen, bis der Geflügelfond aufgebraucht ist.

Den Bärlauch mit Olivenöl zu einer Paste mixen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Paprika in feine Streifen schneiden. Die Orangen auspressen. Die Vanilleschote vorsichtig auskratzen. Mit vier Esslöffel Zucker einen hellen Karamell herstellen, mit dem Saft der Orangen ablöschen und mit ausgekratzter Vanille, Sternanis und Lorbeerblättern einreduzieren. Den Fond abpassieren und die Paprikastreifen darin weich schmoren.

Unter die Graupen den geriebenen Parmesan und die Bärlauchpaste unterrühren und warm stellen.

Die Garnelen mit Salz und Pfeffer würzen, in einer Teflonpfanne mit Olivenöl anbraten, und am Schluss die verbliebenen Kräuter und Knoblauch hinzugeben.

Garnelen auf den Graupen anrichten und die Paprika darum verteilen.

Beitrag aktualisiert am 10.09.2018 | 12:37